Bogotá

Kolumbien legalisiert Abtreibung

Das Verfassungsgericht in Kolumbien hat Abtreibungen bis zur 24. Schwangerschaftswoche erlaubt.
Abtreibungsdebatte in Kolumbien
Foto: Camila Diaz (colprensa) | „Sie starb bei einer legalen Abtreibung“, steht über Bildern, die von Gegnern der Entkriminalisierung von Abtreibungen vor dem Verfassungsgericht in Bogotá hoch gehalten werden.

In einer außerordentlichen Sitzung hat das kolumbianische Verfassungsgericht in Bogotá mit fünf zu vier Stimmen entschieden, Abtreibungen bis zur 24. Schwangerschaftswoche zu legalisieren. Die Abstimmung wurde begleitet von Demonstrationen feministischer Gruppen sowie von Lebensschützern.

Das Gesetz ermöglicht es Frauen, bis zur 24. Schwangerschaftswoche abzutreiben. Bei einer Vergewaltigung, Lebensgefahr für die Mutter oder einer Fehlbildung des Fötus gibt es keine obere Grenze für eine Abtreibung. Seit 2006 war eine Abtreibung in Kolumbien ausschließlich aus einem der drei Gründen erlaubt.

Lesen Sie auch:

Ein südamerikanischer Trend

Der Präsident der Plattform „United for Life“, Jesús Magaña, sagte gegenüber ACI Prensa, der spanischsprachigen Ausgabe der katholischen Nachrichtenagentur "CNA", dass der Beschluss auf den Antrag einer feministischen Gruppe gefolgt sei, die von „ProFamilia, der größten Abtreibungsklinik in Kolumbien“ finanziert sei. Magaña berichtete, dass bei einer Sitzblockade vor dem Gericht Lebensschützer Hunderte von Särgen auf dem Gehsteig platziert hätten, die die abgetriebenen Kinder repräsentieren sollten.

Kolumbien folgt mit dieser Entscheidung anderen südamerikanischen Ländern wie Mexiko und Argentinien, die Abtreibungen in den letzten Monaten ebenfalls ganz oder teilweise entkriminalisiert haben. DT/sdu

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Weitere Artikel
Unter Abtreibungsbefürwortern in den USA regt sich Unmut: Das Oberste Gericht hat noch immer kein Urteil zum umstrittenen texanischen Gesetz gefällt. Und der nächste Fall steht schon an.
29.11.2021, 14  Uhr
Maximilian Lutz
Bereits 43 Schließungen: Guttmacher-Institute sorgt mit neuer „Studie“ zu US-amerikanischen Abtreibungskliniken für Schlagzeilen.
29.07.2022, 10  Uhr
Meldung
Themen & Autoren
Meldung Lebensschutz

Kirche

Beeindruckendes Buch: Andreas Sturm beschreibt seinen Weg zum Austritt aus der katholischen Kirche mit schonungsloser Ehrlichkeit. Ein Spiegel der Kirche unserer Tage.
06.08.2022, 07 Uhr
Peter Winnemöller
Die Mehrheit der Katholiken ist gegen sie. Die Abgabe ist längst nicht mehr zeitgemäß und schon gar nicht zukunftsfähig. Die jüngste Umfrage ist nur ein Warnschuss.
05.08.2022, 11 Uhr
Peter Winnemöller