Wozu ist die Bibel gut?

Neue Ringvorlesung über die Bedeutung der Bibel startet an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
Bibel
Foto: Arne Dedert (dpa) | Wozu ist die Bibel gut? An der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster gibt es Antworten. Foto: Arne Dedert/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit

Mit Start des neuen Sommersemesters veranstaltet die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) eine neue Ringvorlesung mit dem Titel "Wozu ist die Bibel gut?". In der Veranstaltung gehen Professorinnen und Professoren von der Katholisch-Theologischen Fakultät der Frage nach, welche Bedeutung der Bibel in ihrem Fach zukommt. Ort und Zeit: jeweils montags von 18 bis 20 Uhr im Hörsaal KTh I der Katholisch-Theologischen Fakultät, Johannisstr. 8-10. Interessierte sind willkommen, alle Veranstaltungen sind kostenlos.

Pro Termin referieren jeweils zwei Professoren zu unterschiedlichen Themen. Den Auftakt machen am 16. April Prof. Dr. Reinhard Feiter mit seinem Vortrag " Vom inspirierten zum inspirierenden Wort" sowie Prof. Dr. Marianne Heimbach-Steins, die über „Nächstenliebe – Fremdenliebe – Gerechtigkeit. Lässt sich mit der Bibel ‚Politische Ethik‘ treiben?“ spricht. Zu den Referenten zählen auch Prof. Dr. Monika Bobbert zum Thema „Ehre deinen Vater und deine Mutter: Theologische Ethik und Dekalog im Gespräch" sowie Prof. Dr. Reinhold Zwick, der die Frage stellt: „Was wäre das Kino ohne die Bibel?“

Der letzte Termin findet am 2. Juli statt. An diesem Tag referiert unter anderem Prof. Dr. Adrian Wypadlo zu dem Thema „Das Recht der Bibel anders zu sein – Perspektiven der Exegese“. An insgesamt neun Terminen haben die Zuhörer damit eine einmalige Gelegenheit, Einblicke in das Fächerspektrum der Katholischen Theologie an der WWU zu erhalten.

Pressestelle der Universität Münster (Kathrin Kottke) / DT (jbj)

Themen & Autoren
Bibel Theologische Ethik

Weitere Artikel

Wolfgang Klausnitzer wird neuer Rektor der Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz.
18.01.2023, 21 Uhr
Stephan Baier
Die Fakultät ist nicht eingeknickt. Paul Cullen darf weiterhin lehren. Warum sich Münsteraner Studenten glücklich schätzen dürfen.
04.03.2021, 19 Uhr
Stefan Rehder

Kirche

Drei Pariser Innenstadtkirchen sind im Laufe einer Woche Brandanschlägen zum Opfer gefallen. Stadt und Polizeipräsidium kündigen Sicherheitsmaßnahmen an.
26.01.2023, 16 Uhr
Meldung
Die Laieninitiative entlarvt Bätzings Reaktion auf die römische Anordnung als strategischen Trick und plädiert für einen sofortigen Stopp des Synodalen Ausschusses.
26.01.2023, 14 Uhr
Meldung
Patriarch Bartholomaios attackiert das Moskauer Patriarchat und ruft die orthodoxen Kirchen weltweit zur Anerkennung der ukrainischen Autokephalie auf.
26.01.2023, 08 Uhr
Meldung
1918 ernannte Papst Benedikt XV. Matulaitis zum Bischof der litauischen Hauptstadt Vilnius.
26.01.2023, 21 Uhr
Claudia Kock
Der Synodale Weg sei weder „hilfreich noch seriös“, erklärt der Papst in einem Interview. Er äußert sich auch zu Homosexualität, dem verstorbenen Emeritus und seinem Gesundheitszustand.
25.01.2023, 14 Uhr
Meldung