Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Warschau

Untersuchung von Verbrechen

Verbrechen von Priestern an Minderjährigen. Polnische Bischöfe wollen „Team von Spezialisten“ zum Umgang mit Dokumenten aus der kommunistischen Zeit bilden.
Salvatore Pennacchio
Foto: Grzegorz Banaszak via www.imago-images.de (www.imago-images.de) | Erzbischof Salvatore Pennacchio feierte mit den Bischöfen von Polen eine Heilige Messe in Warschau. Dabei erklärten die Bischöfe ein Team von Fachleuten einzusetzen.

Die polnischen Bischöfe haben sich am Ende der aktuellen Vollversammlung mit einer Mitteilung an die Öffentlichkeit gewandt: Angesichts der jüngsten Versuche, „die Person und das Werk des heiligen Johannes Paul II. zu diskreditieren“, riefen die Bischöfe dazu auf, „das Andenken an einen unserer bedeutendsten Landsleute zu wahren“. Der durchgeführte Heiligsprechungsprozess lasse keinen Zweifel an der Heiligkeit von Johannes Paul II. aufkommen. Gleichzeitig danken die Bischöfe all jenen, die sich von Anfang an dafür eingesetzt hätten, „den guten Namen des Heiligen Papstes zu verteidigen“.

Lesen Sie auch:

Team von Spezialisten

Zur Frage der Verbrechen, die von einigen Geistlichen in der Vergangenheit an Minderjährigen begangen wurden, werde die Praxis des Umgangs mit diesen Problemen „Gegenstand der Arbeit von Spezialisten sein, wobei die Frage der Zuverlässigkeit von Dokumenten aus der kommunistischen Zeit zu berücksichtigen ist.“ Aus Sorge um das Wohlergehen der Opfer beabsichtigen die Bischöfe, „ein solches Team zu bilden“, heißt es in dem Kommuniqué.

Die Vollversammlung fand anlässlich des 10. Jahrestages der Wahl von Kardinal Jorge Mario Bergoglio auf den Stuhl Petri statt. Aus diesem Anlass feierten die Bischöfe die Eucharistie im Tempel der Göttlichen Vorsehung in Warschau, dem Erzbischof Salvatore Pennacchio, Apostolischer Nuntius in Polen, vorstand. Sie überbrachten auch Papst Franziskus ihre guten Wünsche und dankten dem Nuntius für seinen mehr als sechsjährigen Dienst an der Kirche in Polen. DT/mee

Katholischen Journalismus stärken

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Stärken Sie katholischen Journalismus!

Unterstützen Sie die Tagespost Stiftung mit Ihrer Spende.
Spenden Sie direkt. Einfach den Spendenbutton anklicken und Ihre Spendenoption auswählen:

Die Tagespost Stiftung-  Spenden

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Meldung Erzbischöfe Johannes Paul II. Papst Franziskus

Weitere Artikel

Der Vatikan drängt auf eine Klärung der Stellung des Bischofs von Rom innerhalb der universalen Christenheit.
14.06.2024, 10 Uhr
Giulio Nova
Der Erfurter Katholikentag bot ein Potpourri aus Polemik, einseitig geführten Streitgesprächen und der Suche nach Sinn und Spiritualität.
06.06.2024, 19 Uhr
Regina Einig Johannes Moussong

Kirche

Rom will den Primat attraktiver machen – auch in der Ökumene. Eine gespaltene Welt spielt da aber nicht mit.
14.06.2024, 12 Uhr
Guido Horst
Ihr Glaube widerstand dem Elend: Schwester Petra Dinadasi hinterließ eine Spur der tätigen Liebe in den ärmsten Teilen Indiens.
14.06.2024, 10 Uhr
Oscar Lenius