Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Deutsche Bischofskonferenz

Weihbischof Schepers wird Queer-Beauftragter der DBK

Die DBK hat den Essener Weihbischof als Beauftragten für queere Pastoral benannt.
Weihbischof Ludger Schepers wurde von der DBK als neuer Queer-Beauftragter benannt.
Foto: Ingo Otto via imago-images.de (www.imago-images.de) | Weihbischof Ludger Schepers wurde von der DBK als neuer Queer-Beauftragter benannt.

Die deutsche Bischofskonferenz (DBK) hat zum ersten Mal einen Beauftragten für die queere Pastoral benannt. Bischof Georg Bätzing, der Vorsitzende der DBK, teilte am Donnerstag mit, dass der Essener Weihbischof Ludger Schepers das Amt übernehmen solle. Laut Bätzing gebe es in den meisten Bistümern bereits entsprechende Beauftragte, weshalb die DBK nun nachziehe. 

Lesen Sie auch:

Pastoral für LGBTQ

Queere Pastoral ist an die Menschen gerichtet, die sich als Teil der LGBTQ-Community verstehen. Wie die DBK-Pressesprecherin Christiane Kolfenbach auf Anfrage der "Tagespost" mitteilte, war Weihbischof Schepers bereits zuvor von der Pastoralkommission für die queere Pastoral beauftragt worden und hatte sich in den letzten Jahren für mehr Offenheit für queere Menschen in der Kirche ausgesprochen. DT/sdu

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Themen & Autoren
Meldung Georg Bätzing Ludger Schepers

Weitere Artikel

Stellungnahme zu Äußerungen von Bischof Georg Bätzing zum „Tagespost“-Interview über die Glaubwürdigkeit der Kirche.
02.04.2024, 08 Uhr
Gerhard Kardinal Müller

Kirche

Wie in vielen Pfarreien der Alltag die Sphäre des Sakralen absorbiert. Ein Spottwort von vor 30 Jahren wird heute von der Wirklichkeit überholt. 
16.04.2024, 19 Uhr
Gerd Neuhaus