Erfurt/Würzburg

Nur 9 Prozent: Eltern sollten mit Kindern Sonntagsgottesdienst besuchen

Eine deutliche Mehrheit von 67 Prozent der Deutschen ist nicht der Ansicht, dass Eltern mit ihren Kindern möglichst jeden Sonntag mit ihren Kindern zum Gottesdienst gehen sollten. Auch unter Katholiken ist die Zustimmung gering.
Bedeutung des Sonntagsgottesdienstes
Foto: Wissam Nassar (dpa) | Konfessionslose Befragte stimmen der Aussage mit nur drei Prozent erwartungsgemäß am seltensten zu.

Nur neun Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass Eltern möglichst jeden Sonntag mit ihren Kindern zum Gottesdienst gehen sollten. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des in Erfurt ansässigen Meinungsforschungsinstituts „INSA Consulere“, die im Auftrag der „Tagespost“ durchgeführt wurde. Dagegen ist eine deutliche Mehrheit von 67 Prozent der Befragten gegenteiliger Ansicht. 15 Prozent wissen nicht, wie sie zu der Frage stehen.

13 Prozent der Katholiken stimmen zu

Lesen Sie auch:

Die Aussage, zu der die Teilnehmer der Umfrage Stellung beziehen sollten, lautete: „Eltern sollten möglichst jeden Sonntag mit ihren Kindern zum Gottesdienst gehen.“ Auf den höchsten Zustimmungswert trifft die Aussage noch in der Gruppe der 40- bis 49-Jährigen mit elf Prozent. Am geringsten ist der Wert in der Gruppe der über 60-Jährigen mit sechs Prozent. 

Auch von den katholischen Befragten geben nur 13 Prozent an, dass Eltern möglichst jeden Sonntag mit ihren Kindern zum Gottesdienst gehen sollten. 57 Prozent in dieser Gruppe geben das Gegenteil an. Unter den Protestanten stimmen sogar nur neun Prozent der Aussage zu. 67 Prozent sind gegenteiliger Ansicht. Etwas anders verhält es sich bei den freikirchlichen Befragten: 24 Prozent von ihnen sind der Ansicht, dass Eltern möglichst jeden Sonntag mit ihren Kindern zum Gottesdienst gehen sollten. Dem stimmen 42 Prozent in dieser Gruppe nicht zu. Konfessionslose Befragte stimmen der Aussage mit nur drei Prozent erwartungsgemäß am seltensten zu.

Die Erhebung, für die 2.052 erwachsene Personen im Zeitraum zwischen dem 03. und dem 06. September befragt wurden, schlüsselt die Frage auch nach Partei-Affinität auf. Wähler der Union geben mit 16 Prozent von allen Wählergruppen am häufigsten an, dass Eltern möglichst jeden Sonntag mit ihren Kindern zum Gottesdienst gehen sollten. Darauf folgen Anhänger der AfD mit zwölf Prozent. Am seltensten geben Linken-Wähler mit vier Prozent an, Eltern sollten mit ihren Kindern jeden Sonntag zum Gottesdienst gehen.  DT/mlu

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Meldung Alternative für Deutschland Erwachsene Katholikinnen und Katholiken Kinder und Jugendliche Meinungsforschungsinstitute Protestanten Umfragen und Befragungen

Kirche