Freiburg i.Br.

Sibylle Lewitscharoff hofft auf die „Neuverbindung des Leibes“

Ein „Tagespost“-Interview zur Erwartung nach dem Tod. Eine Jenseitsvorstellung der Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff.
Sibylle Lewitscharoff im Interview mit "Der Tagespost"
Foto: imago stock&people

Die Schriftstellerin Sibylle Lewitscharoff („Das Pfingstwunder“, „Von oben“) stellt sich das Jenseits „von einer anderen Art von Weisheit durchdrungen vor“. Im Gespräch mit der Journalistin Ute Cohen im Feuilleton der katholischen „Tagespost“ betont die mehrfach ausgezeichnete Autorin, dass sie auf die „Neuverbindung des Leibes“ nach dem Tod hoffe. „Im Jenseits stelle ich mir eine andersgeartete geistig-körperliche und zugleich leuchtende Schönheit vor“.

Lesen Sie auch:

Das Gericht

Lewitscharoff, die aktuell zusammen mit Heiko Michael Hartmann das Buch „Warten auf“ (Herder Verlag, 20 EUR) veröffentlicht hat, betont aber auch die Aspekte des Jenseits, die weniger angenehm seien. „Was uns schrecken muss, ist das Gericht.“ Dass „schwere Schuld durch ein langes Feuer ausgebrannt werden“ müsse, habe Lewitscharoff immer schon als „hochvernünftig“ empfunden. „Ich will eine Gerichtsbarkeit haben, die wirklich straft.“ DT/mee

Sybille Lewitscharoff über ihre Vorstellung vom Jenseits. Lesen Sie das ganze Interview in der kommenden Ausgabe der Tagespost. 

Themen & Autoren
Vorabmeldung Michael Hartmann Sibylle Lewitscharoff Verlagshäuser

Weitere Artikel

Die Zeiten, in denen die Kirche den Künstlern predigte, was zu tun sei, sind lange vorbei. Dennoch findet man auch in den modernen Künsten Spuren der Transzendenz und des Religiösen.
21.01.2023, 07 Uhr
Björn Hayer
Was bedeutet "Schönheit" eigentlich für Christen? Johannes Hartl, Gründer des Gebetshauses Augsburg, hat sich in den vergangenen Jahren intensiv mit dem Thema befasst. Ein Gespräch.
29.01.2023, 07 Uhr
Sally-Jo Durney Jakob Ranke

Kirche

Die Unabhängige Kommission für Anerkennungsleistungen zieht eine positive Bilanz der finanziellen Entschädigung von Missbrauchsbetroffenen. Dabei gibt es eine wichtige Neuerung.
03.02.2023, 15 Uhr
Oliver Gierens
Kurz vor der Ankunft von Papst Franziskus im Südsudan erschüttert ein tödlicher Angriff auf Bauern das Land.
03.02.2023, 13 Uhr
Meldung
Erneut stehen mehrere internationale geistliche Gemeinschaften in Frankreich im Fokus der Missbrauchsaufarbeitung.
03.02.2023, 13 Uhr
Franziska Harter