Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Würzburg/Erfurt

Fast die Hälfte der deutschen Katholiken glaubt an Abschaffung des Zölibats

Wird die katholische Kirche den Zölibat eines Tages abschaffen? Unter den deutschen Katholiken ist die Zahl derjenigen, die dies glauben, größer als unter den Deutschen insgesamt.
Tagespost-Umfrage zum Zölibat
Foto: Hannes Mallaun (278608096) | Dass die Kirche am Zölibat festhalten werde, glauben nur 25 Prozent der Katholiken, wie eine im Auftrag der "Tagespost" durchgeführte Umfrage ergab.

45 Prozent der Katholiken in Deutschland sind der Meinung, dass die katholische Kirche den Zölibat eines Tages abschaffen werde. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des in Erfurt ansässigen Meinungsforschungsinstituts „INSA Consulere“, die im Auftrag der „Tagespost“ durchgeführt wurde. Dass die Kirche am Zölibat festhalten werde, glauben demnach nur 25 Prozent der Katholiken.

Knapp 34 Prozent der Deutschen glauben an Abschaffung des Zölibats

Lesen Sie auch:

Eine ähnlich hohe Zustimmung kommt von den evangelisch-landeskirchlichen Befragten (40 Prozent). Konfessionslose Befragte sind zu 27 Prozent der Meinung, dass die katholische Kirche den Zölibat irgendwann abschaffen wird und zu 25 Prozent glauben sie dies nicht. Unter den Deutschen insgesamt sind knapp 34 Prozent der Meinung, der Zölibat werde eines Tages abgeschafft, während knapp 24 Prozent dies nicht glauben. Ein gutes Drittel Deutschen ist in dieser Frage unentschlossen.

Die Erhebung, für die 2.033 erwachsene Personen im Zeitraum zwischen dem 21. und dem 24. Februar befragt wurden, schlüsselt die Frage auch nach Bundesland auf. Demnach ist der Anteil der Bürger, die an eine Abschaffung des Zölibats glauben, im Saarland mit 51 Prozent am höchsten, gefolgt von Bremen (46 Prozent) und Rheinland-Pfalz (42 Prozent). Der Anteil derjenigen, die nicht an eine Abschaffung glauben, ist in Thüringen mit 31 Prozent am höchsten, danach folgen Berlin (30 Prozent) und Nordrhein-Westfalen (27 Prozent).

Über 60-Jährige glauben mit 39 Prozent an Abschaffung

Betrachtet man die Erhebung nach Altersgruppen, so ist der Anteil derer, die an eine Abschaffung des Zölibats glauben, unter den über 60-Jährigen mit 39 Prozent am höchsten. In allen anderen Altersgruppen pendelt der Wert zwischen 27 und 31 Prozent. Der Anteil derer, die nicht an eine Abschaffung des Zölibats glauben, ist bei den 50 bis 59-Jährigen mit 32 Prozent am höchsten.

DT/mlu

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen. Kostenlos erhalten Sie die aktuelle Ausgabe

Themen & Autoren
Redaktion Katholikinnen und Katholiken Katholische Kirche Katholizismus Zölibat

Weitere Artikel

Papst Franziskus bei Disney+: In dem Film „Amen“ spricht der Pontifex mit jungen Menschen aus verschiedenen Ländern über deren Lebensprobleme.
18.04.2023, 15 Uhr
Norbert Fink
Die Entscheidung zum Priestertum ist nicht einfach. Felix Heider, Priester der Priestergemeinschaft St. Petrus, hat diese Entscheidung getroffen: Ein Zeugnis.
16.09.2023, 13 Uhr
Felix Heider

Kirche

Die jetzt beginnende Weltsynode ist ein Paradebeispiel für eine selbstbezügliche Kirche. Bei allem Gerede schiebt sich eine Frage in den Vordergrund: Wer wird nächster Papst?
01.10.2023, 12 Uhr
Guido Horst
Franziskus bestellt sein Haus: 18 neue Teilnehmer für ein mögliches Konklave. Die übergroße Mehrheit des „roten Senats“ besteht aus „Bergoglianern“.
30.09.2023, 15 Uhr
Meldung
Die Frage der Finanzierung des Folgegremiums zum Synodalen Weg scheint immer noch unsicher zu sein. Konkrete Antworten, wer wieviel zahlen wird, gibt es nicht.
29.09.2023, 11 Uhr
Peter Winnemöller