MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Kirchengeschichte

Die Borgia-Päpste: Alles für die Familie

Die skrupellose Machtpolitik Alexanders VI.: Der Aufstieg der Familie Borgia – Teil 2.
Pinturicchios "Die Auferstehung",  mit Papst Alexander VI., 1492-1495.
Foto: IMAGO/? Fine Art Images/Heritage Images (www.imago-images.de) | Mit der katholischen Glaubenslehre hatte Alexander VI. keine Schwierigkeiten. Der Künstler und Zeitgenosse Pinturicchio (1454-1513) malte ihn andächtig kniend vor einer Darstellung der Auferstehung Christi.

Zu den ältesten schriftlich überlieferten Dichtungen der Menschheitsgeschichte gehört das Gilgamesch-Epos, das bis ins 18. vorchristliche Jahrhundert zurückreicht und in dem der Held Gilgamesch, ein sumerischer König, in seinen Taten und in seiner Suche nach Unsterblichkeit dargestellt wird. Heldentaten, Krieg und Machtgebaren spielen auch im etwa tausend Jahre jüngeren Werk des griechischen Schriftstellers Homer eine zentrale Rolle. Und selbst in der Gegenwartsliteratur beweist der vielfach gerühmte Roman „Unter der Drachenwand“ von Arno Geiger, dass Krieg und (Anti-)Helden immer noch überaus aktuell sind, erleben wir doch gerade in der Gegenwart wieder, welch großen Einfluss das Machtstreben Einzelner auf die ...

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben