Europas Kultur

Bolz: „Europäische Kultur ist ein sinkendes Schiff“

Der Medien-Experte Nobert Bolz zeichnet ein düsteres Bild der europäischen Kultur. "Das sinkende Schiff, der verlorene Posten, die besiegte Sache – das sind Metaphern, die mir sinnvoll scheinen", so Bolz.
Europas Kultur
Foto: Claudio Furlan (LaPresse via ZUMA Press) | Die europäische Kultur existiere "eigentlich nur noch in den großen, alten Büchern, der großen Musik von Bach bis Mahler und den Architekturen längst vergangener Jahrhunderte", meint Bolz.

Der Philosoph und Medien-Experte Norbert Bolz sieht Europa auf dem Feld der Kultur in großer Bedrängnis. „Das sinkende Schiff, der verlorene Posten, die besiegte Sache – das sind Metaphern, die mir sinnvoll scheinen, um die Lage der europäischen Kultur zu beschreiben. Sie existiert eigentlich nur noch in den großen, alten Büchern, der großen Musik von Bach bis Mahler und den Architekturen längst vergangener Jahrhunderte.“

Bedrohung durch "Woke-Intellektuelle"

Und weiter: „Ich meine, die europäische Kultur ist ein sinkendes Schiff, aber wir sollten bis zum letzten Augenblick an Bord bleiben, denn es gibt keine Rettungsboote.“ Als Bedrohung für die Kultur nimmt Norbert Bolz „politisch korrekte und ,woke' Intellektuelle“ wahr.

Was ist aus Sicht von Bolz zu tun? „Konservative und Liberale haben heute Aufgabe, die Subkultur der Vernunft und Freiheit gegen diese Taliban des Westens zu verteidigen – so lange es noch geht.“  DT/mee

Lesen Sie den ausführlichen Beitrag des Medien-Experten Nobert Bolz zum Niedergan der europäischen Kultur in der kommenden Ausgabe der Tagespost.

Weitere Artikel
Alles zu seiner Zeit: Aktivismus für ideologisch getriebenen Weltrettungsideen ist im Beruf und in der Pflicht fehl am Platze.
28.08.2021, 15  Uhr
Norbert Bolz
Der Rekurs auf „das Konservative“ hat immer mal wieder Konjunktur. Dabei sollte man den Begriff am besten ganz abschaffen, meint Ludwig Brühl.
08.08.2021, 11  Uhr
Ludwig Brühl
Themen & Autoren
Vorabmeldung Konservative Taliban

Kirche

Der vom Synodalem Weg geplante Synodale Rat stößt auf dezidierte Kritik. Laut Kardinal Kasper zerstört ein solches Gremium die Struktur, „die Christus für seine Kirche gewollt hat“.  
05.07.2022, 10 Uhr
Dorothea Schmidt
Dass der US-Supreme-Court „Roe vs. Wade“ gekippt hat, war zweifelsfrei ein Sieg für den Lebensschutz. Sich von den Mächtigen der Welt das Heil zu erwarten, ginge aber an der Wirklichkeit vorbei.
05.07.2022, 07 Uhr
Rudolf Gehrig
Warum der Zweite Weltkrieg für die orthodoxe Kirche Entspannung brachte, die Verfolgung der Katholiken in der Sowjetunion aber stärker wurde.
05.07.2022, 19 Uhr
Rudolf Grulich