Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung Impulse des „Instituts für Ehe und Familie“ für Tagespost-Leser

Muskelkater

Liebe ist nicht nur ein Gefühl, sondern auch eine Entscheidung.
Liebe ist eine Entscheidung - Familien-Tipp für die Corona-Zeit
Foto: Frank Leonhardt (dpa) | Herausgefordert wird der Muskel unseres Herzens dann, wenn die Liebe nicht automatisch kommt, wenn kein angenehmes Gefühl den Weg ebnet.

Wenn die gewohnten Sportmöglichkeiten wegfallen und der Aufenthalt vorwiegend im Wohnungsinneren stattfinden muss, bewegt man sich unweigerlich weniger als üblich. Um trotzdem körperlich nicht einzurosten, hatten die Männer unserer Familie die Idee, dass wir gemeinsam eine Wohnzimmerturnstunde veranstalten sollten. Anleitungen und Ideen findet man dazu reichlich im Internet. Nach der Qual der Wahl folgte also die Qual der Umsetzung.

Nicht ausweichen, wenn es mühsam wird

Lesen Sie auch:

Vor allem der folgende Tag hatte es in sich: Nach diesem ungewohnten Ganzkörper Work-out wurde man nachhaltig an Körperstellen erinnert, deren Muskeln in letzter Zeit (oder überhaupt jemals) zu wenig Beachtung geschenkt worden war. Nach dieser ungewohnten Inanspruchnahme schmerzte es an allen Ecken und Enden. Aber: Soll ein Muskel wachsen, muss er herausgefordert werden.

Mit unserer Fähigkeit zu lieben ist es ähnlich. Es gibt auch im Guten Verhaltensweisen, die uns leichtfallen: weil wir sie gewohnt sind, weil sie unserer Natur entsprechen. Aber sobald es mühsamer wird, tendieren wir dazu, auszuweichen. Die Nähe von Menschen, die uns angenehm sind, suchen wir gerne, sei es weil sie uns wohlwollend sind oder auch, weil sie uns in unserem gebastelten Selbstbild bestätigen. Herausgefordert wird der Muskel unseres Herzens dann, wenn die Liebe nicht automatisch kommt, wenn kein angenehmes Gefühl den Weg ebnet. Wenn wir aushalten müssen, dass durch die Begegnung mit dem anderen Seiten an uns offenbar werden, die wir selber verdrängen wollen. Wenn wir erkennen müssen, dass der andere ganz anders ist – oder aber vielleicht zu sehr wie wir selbst.

Wann ein Wachstum des Herzens stattfindet

Wie beim Muskeltraining findet ein Wachstum des Herzens gerade dann statt, wenn man sich ein bisschen über die eigene Wohlfühlgrenze hinaus wagt. Denn Liebe ist eine Entscheidung, nicht nur ein Gefühl.

In Zusammenarbeit mit dem Institut für Ehe und Familie (IEF) in Wien, einer Einrichtung der Österreichischen Bischofskonferenz, bietet Ihnen „Die Tagespost“ für die Dauer der Corona-Krise täglich einen Tipp für Ehen und Familien. Weitergehende Hintergründe, Informationen und Analysen finden Sie in Ihrer jeden Donnerstag erscheinenden TAGESPOST sowie auf www.ief.at/coronahilfe

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen. Kostenlos erhalten Sie die aktuelle Ausgabe

Themen & Autoren
Elisabeth Födermayr

Weitere Artikel

Tradition und Liturgie führen bis zum Mensch gewordenen Gott zurück und schenken uns eine reale Beziehung, die uns wirklich lieben lässt.
05.03.2024, 07 Uhr
Jakub Mallok
Geben, ohne nachzudenken: Die Essenz echter Liebe, die wirklich glücklich macht, egal, ob in der Familie oder in der Wissenschaft.
02.02.2024, 05 Uhr
Kristina Ballova

Kirche

Über den Teufel wird in Kirchenkreisen nur ungern gesprochen. Doch wo der christliche Glaube schwindet, wächst das Grauen.
13.04.2024, 11 Uhr
Regina Einig