MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Sonntagslesung

Ostern ist immer "jetzt"

Der „ungläubige“ Apostel Thomas zeigt wie umstürzend Ostern war und stärkt so die Glaubwürdigkeit der Zeugen der Auferstehung.
Jesus und Thomas
Foto: Pixabay | Gerade der Zweifel des Apostels Thomas macht die Zeugnisse von Ostern glaubwürdig.

Am Ende kommt es beim Evangelium auf die Glaubwürdigkeit der Auferstehungsbotschaft an. Es muss sich um ein absolut umstürzendes, präzedenzsloses Ereignis gehandelt haben. Nur ein solches Ereignis gibt die Garantie, dass Jesus nicht bloß war, sondern auch „ist“ und dass das Karfreitagsgeschehen einen echten Tod und kein „Versteckspiel“, wie es auch gedeutet wurde, darstellt.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben