Gefunden: Das Vatikan-Dossier

Dass die Achse Bonn - Rom nicht rollt, ist eigentlich nichts Neues. Irgendjemand hat sich Zeit genommen, das Ganze nochmals aufzuschreiben
So, jetzt habe ich es also, jenes "Dossier", von dem im letzten Blogeintrag die Rede war. Zurecht spricht Alexander Kissler im letzten Focus von einem geheimen, inoffiziellen (!), auf Deutsch gehaltenen (!!) Dossier, das da in Rom angeblich für Unruhe sorgt. Also: Nichts Offizielles, kein Nuntiaturbericht, erst recht kein Exposé einer vatikanischen Untersuchungskommission. Auch ist es kein Dossier. Sechs Seiten ohne Anlagen oder Belege, auf denen unter der netten Überschrift "Schneewittchen in der Falle" die sattsam bekannten Verhältnisse im Umfeld des Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz wiedergegeben werden. Geschrieben von jemandem, der Zeit hat, so etwas zu schreiben. Das ist natürlich nichts für einen römischen Blog, darum sollen sich die Kollegen nördlich der Alpen kümmern. Keine Sorge, mit solcher Art von Papieren arbeitet man nicht im Vatikan. So kam es ja auch, dass man, wie ich zuletzt erzählte, von diesem Papier im "Palazzo Apostolico" nichts wusste. Also Entwarnung für heute, was mir Gelegenheit gibt, Franziskus-Heiligtümer im (heiligen) Rieti-Tal zu besuchen. Davon soll das nächste Mal die Rede sein. Buona festa!
Themen & Autoren

Kirche

Die Gruppe, die zum kontinentalen europäischen Vorbereitungstreffen der Weltsynode nach Prag fahren soll, repräsentiert die deutschen Katholiken in keiner Weise.
02.12.2022, 11 Uhr
Dorothea Schmidt
Nach russischer Empörung wurden die Internetseiten des Heiligen Stuhls attackiert. Auffällige Parallelen zum Hacker-Angriff auf das Europäische Parlament.
01.12.2022, 12 Uhr
Meldung
Deutsche Stimmen zum römischen Einspruch: Wie soll es weitergehen nach den Referaten der Kardinäle Luis Ladaria und Marc Ouellet?
01.12.2022, 13 Uhr
Redaktion
Mit fremden Menschen auf der Straße über den Glauben sprechen ist das „Back to the roots“ der Evangelisierung.
30.11.2022, 11 Uhr
Franziska Harter