Zeiten und Menschen (120)

Heute ist der 9. April 2018.
Foto: dpa | Das Gerät heißt schlicht Apple Watch, aber eine normale Uhr ist es nicht. Apple-Chef Tim Cook am Dienstagabend bei der Präsentation neuer Produkte.

Heute vor 250 Jahren verstarb Sarah Fielding, eine englische Schriftstellerin, deren grundlegende Bedeutung darin liegt, dass sie neue formale und experimentierfreudige Strukturen des Romans entwickelt hat. Darüber hinaus gelang es ihr durch die Vertretung moralischer Prinzipien in ihren Werken die gesellschaftliche Akzeptanz von Schriftstellerinnen im England des 18. Jahrhunderts generell zu erleichtern. Bekannte Bücher aus ihrer Feder sind The Adventures of David Simple (1744) und Governess, or The Little Female Academy (1749).

Vor 100 Jahren verstarb Niko Pirosmani, ein georgischer Maler. Der Autodidakt malte Szenen aus dem georgischen Volksleben. Erst nach seinem Tode fand seine naive Kunst internationale Anerkennung.

Vor 100 Jahren wurde der dänische Architekt Jørn Oberg Utzon geboren, der durch den Bau des Sydney Opera House Ende der 1950er Jahre weltberühmt wurde. Dieser Erfolg brachte Utzon großes Ansehen ein – und  neue Aufträge. So wurde er beispielsweise 1963 mit dem Bau der Melli-Bank in Teheran betraut. Es folgten 1967 ein Stadion in Saudi-Arabien, 1976 die Bagsværd-Kirche in Kopenhagen und 1972–1987 das Parlamentsgebäude in Kuwait. Utzon wurde 2003 mit dem Pritzker-Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Vor 50 Jahren verstarb Zofia Kossak-Szczucka, eine polnische Schriftstellerin und Widerstandskämpferin.Sie stand an der Spitze der katholischen Untergrundorganisation Front Odrodzenia Polski (Front für die Wiedergeburt Polens) und in dieser Funktion publizierte sie im August 1942 einen Protest gegen den Holocaust. 1943 wurde sie verhaftet und in das KZ Auschwitz-Birkenau deportiert, anschließend wurde sie im Warschauer Frauengefängnis „Serbia“ interniert. 1944 wurde sie freigelassen und nahm am Warschauer Aufstand teil. Zofia Kossak-Szczucka war Initiatorin der Zegota, einer Organisation, die etwa 75.000 Juden vor der Vernichtung bewahrte. Nach dem Zweiten Weltkrieg floh sie vor den Kommunisten nach England. 1957 kehrte sie nach Polen zurück und publizierte hauptsächlich in der katholischen Presse.

Einen guten Tag wünscht

Josef Bordat

Themen & Autoren

Kirche