Akademie-Sprecher sorgt sich um Häuser

Der Sprecher der Katholischen Akademien, Peter Klasvogt, sorgt sich um die Existenz der kleineren Einrichtungen. Die Corona-Krise habe sowohl die Zahl der Veranstaltungen als auch die Zahl der Teilnehmer deutlich nach unten gedrückt, sagte Klasvogt am Montag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA). So seien Bildungsreisen derzeit kaum möglich. Zuletzt hatte die Thomas-Morus-Akademie in Bergisch Gladbach erhebliche Einnahmeausfälle öffentlich gemacht. Die vom Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln getragene Einrichtung finanziert sich zu 70 Prozent aus Teilnahmegebühren. Ein Großteil der 27 katholischen Bistümer in Deutschland unterhält eigene Akademien. Dazu kommen Häuser wie das in Bergisch Gladbach, die sich in freier Trägerschaft befinden. Klasvogt leitet die Katholische Akademie des Erzbistums Paderborn in Schwerte und die Kommende Dortmund, das Sozialinstitut des Erzbistums. Die Corona-Krise habe einen „Crashkurs in Sachen Digitalisierung“ gebracht, so der 63-jährige Geistliche. Vor allem Streaming-Angebote, Podcasts und Newsletter seien auf erhebliche Resonanz gestoßen. Angesichts absehbarer Rückgänge bei den Kirchensteuereinnahmen warnte Klasvogt vor einem Kahlschlag in der Akademie-Landschaft. Die Akademien seien „Orte des Dialogs“, die auch jene erreichten, die keine Bindung mehr zu ihren Kirchengemeinden hätten oder der Kirche insgesamt fernstünden. Im Kern gehe es um die Frage, wie Kirche in einer immer säkularer werdenden Öffentlichkeit diskursfähig bleibe. Dazu könnten Akademien mit ihren vielfältigen Kontakten in Politik, Kultur und Gesellschaft eine Menge beitragen, betonte Klasvogt. DT/KNA

Themen & Autoren
Diözesanrat der Katholiken Geistliche und Priester Katholizismus Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen Kirchengemeinden Säkularisation

Weitere Artikel

Ist Synodalität eine Hilfe oder ein Hindernis? Der Traum von der synodalen Kirche wirft Fragen auf.
19.01.2023, 15 Uhr
George Pell †
Die Ministerpräsidentin des Landes Madrid unterstreicht die Bedeutung des christlichen Glaubens für das europäische Erbe.
24.12.2022, 15 Uhr
José García

Kirche

Drei Pariser Innenstadtkirchen sind im Laufe einer Woche Brandanschlägen zum Opfer gefallen. Stadt und Polizeipräsidium kündigen Sicherheitsmaßnahmen an.
26.01.2023, 16 Uhr
Meldung
Die Laieninitiative entlarvt Bätzings Reaktion auf die römische Anordnung als strategischen Trick und plädiert für einen sofortigen Stopp des Synodalen Ausschusses.
26.01.2023, 14 Uhr
Meldung
Patriarch Bartholomaios attackiert das Moskauer Patriarchat und ruft die orthodoxen Kirchen weltweit zur Anerkennung der ukrainischen Autokephalie auf.
26.01.2023, 08 Uhr
Meldung
1918 ernannte Papst Benedikt XV. Matulaitis zum Bischof der litauischen Hauptstadt Vilnius.
26.01.2023, 21 Uhr
Claudia Kock
Der Synodale Weg sei weder „hilfreich noch seriös“, erklärt der Papst in einem Interview. Er äußert sich auch zu Homosexualität, dem verstorbenen Emeritus und seinem Gesundheitszustand.
25.01.2023, 14 Uhr
Meldung