Studie: Familienpaten sind wertvolle Unterstützung

Aachen (DT/KNA) Familienpaten können nach einer Studie eine wertvolle Unterstützung für hilfebedürftige Eltern sein. Die Ehrenamtlichen, die an der Stelle von Großeltern und Nachbarn den Familien unter die Arme greifen, tragen zur Bildung eines solidarischen Netzes bei, heißt es in einer in Aachen vorgestellten Untersuchung der Katholischen Hochschule NRW. Unverzichtbar sei aber ein gutes Zusammenspiel zwischen den ehrenamtlichen und hauptamtlichen Kräften. Die Profis seien notwendig, um eine passende Familie zu vermitteln, Schulungen und den Erfahrungsaustausch unter den Paten zu organisieren. Die Hochschule untersuchte das Aachener Projekt „Familienpaten“, das im März 2006 vom Sozialdienst Katholischer Frauen (SkF), dem Katholischen Verein für Soziale Dienste Aachen (SkM) und dem Bündnis für Familie gegründet wurde. Im Rahmen der Initiative betreuen nach Angaben der Träger derzeit 59 Paten 55 Familien.

Themen & Autoren

Kirche