MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Niedersachsen

Weckrufe des Wählers 

Die CDU schafft es nicht in Niedersachsen stärkste Kraft zu werden. Der neue Vorsitzende hat die guten Vorbedingungen nicht genutzt.
CDU schafft es nicht in Niedersachsen stärkste Kraft zu werden
Foto: Kay Nietfeld (dpa) | Der neue Vorsitzende konnte die guten Startbedingungen in Niedersachsen nicht nutzen.

Lange Gesichter im Konrad-Adenauer-Haus: Trotz guter Umfragewerte deutschlandweit hat es die CDU nicht geschafft, in Niedersachsen stärkste Kraft zu werden. Der Versuch, den Urnengang zu einem Plebiszit über die Unzufriedenheit mit der Ampel-Regierung umzufunktionieren, ist den christdemokratischen Strategen nicht gelungen. Dabei hält genau diese Unzufriedenheit in der Bevölkerung unverändert an. Um es in der Fußballsprache zu sagen: Der Ball lag vor dem Tor. Es hätte nur noch jemand schießen müssen.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich