Taiwan: China gefährdet Status quo

Taipeh (DT/M.L.) Die Volksrepublik China hat ohne Absprache mit Taiwan vier neue Flugrouten über der Taiwanstraße zwischen der Insel und dem Festland eröffnet. Dagegen hat die Regierung in Taipeh scharf protestiert. „Die einseitige Eröffnung dieser Flugrouten“, erklärte Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen auf einer eigens einberufenen Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates in Taipeh, „ist eine Provokation, die sich auf die regionale Sicherheit auswirkt. Die Inbetriebnahme dieser umstrittenen Routen hat nicht nur die regionale Sicherheit und die Flugsicherheit stark beeinträchtigt, sondern stellt auch eine politische und militärische Bedrohung für Taiwan dar.“ Die einseitige Eröffnung der Flugrouten untergrabe den Status Quo in der Taiwanstraße und verstoße auch gegen internationale Vorschriften für die Zivilluftfahrt.

Weitere Artikel
Für den taiwanischen Außenminister lieferte der Besuch von Nancy Pelosi China nur den Vorwand für seine aggressive Reaktion.
13.08.2022, 17  Uhr
Michael Leh
Peking droht mit Gewalt - Nancy Pelosi bekräftigt die Position der Vereinigten Staaten.
03.08.2022, 11  Uhr
Michael Leh
Eine Vizepräsidentin des EU-Parlaments, Nicola Beer, hat Taiwan besucht. In Taipeh beobachtet man den Krieg gegen die Ukraine sehr genau. Taiwan befürchtet ein ähnliches Schicksal.
28.07.2022, 19  Uhr
Michael Leh
Themen & Autoren
Tsai Ing-wen

Kirche

Dokument soll von flämischen Bischöfen zurückgezogen werden. Kardinal Eijk appelliert an den Vatikan, die flämischen Bischöfe aufzufordern, ihr Dokument zur Segnung homosexueller Paare ...
03.10.2022, 14 Uhr
Meldung
Glaube und Recht sind aufeinander verwiesen: Durch die Orientierung an Christus entsteht die Norm, Richtung und Maßstab des Lebens.
03.10.2022, 05 Uhr
Markus Graulich
Demoskopie, Zeitgeist und Expertokratie statt Schrift, Tradition und Lehramt: Wie der Orientierungstext des Synodalen Weges mit dem Konzil bricht.
03.10.2022, 13 Uhr
Martin Brüske
Eine im Sommer 1572 profanierte, heute noch unversehrte Hostie wird in El Escorial nahe Madrid jedes Jahr öffentlich verehrt.
03.10.2022, 07 Uhr
José García