MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Kommentar

Kommentar: Menschenverachtend

Menschenverachtend. Von Stefan Rehder

Es gibt gute Gründe, gegen die Todesstrafe zu sein. Christen finden solche sogar dann, wenn es sich bei den zum Tode Verurteilten um Schwerverbrecher handelt. Und es gibt gute Gründe, gegen die Tötung ungeborener Menschen im Mutterleib zu sein. Christen berühren dann nicht nur die Schicksale der wehrlosen, unschuldigen Kinder, sondern auch die ihrer Mütter. Sogar dann, wenn diese einmal nicht von den Kindsvätern oder ihrem sonstigen Umfeld zu diesem „abscheulichen Verbrechen“ (II. Vatikanisches Konzil) gedrängt wurden. Viele verfolgt eine solche Tat für den Rest ihres Lebens. Manche zerbrechen daran.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich