MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt

Kein Mut zum großen Schnitt

Startschuss für den Renten-Wahlkampf – Finanzierung nicht gesichert – Eine Analyse. Von Robert Luchs

Je näher die Bundestagswahl heranrückt, desto spürbarer wird die Furcht der Politiker, die Rente einer gründlichen und zukunftsfesten Reform zu unterziehen. Stattdessen wird da ein Pülverchen verabreicht, hier eine Salbe aufgetragen und dort ein schmaler Verband angelegt. Es mangelt an Mut, denn die über 20 Millionen Rentner in Deutschland sind eine große Macht; sie können Wahlen entscheiden und über das Schicksal von Politikern aller Couleur bestimmen. Scheint einer der Rentenexperten dann doch nach dem Skalpell greifen zu wollen, um den großen Schnitt zu wagen, dann verlässt ihn in letzter Sekunde die Courage.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich