Indonesien: Urteil gegen Islamisten

Jakarta (DT/KAP/KNA) Ein indonesisches Gericht hat die islamistische Organisation Jamaah Ansharut Daulah (JAD) verboten, die als Ableger der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) in Indonesien gilt. „Wir befinden die Organisation für schuldig, Terrorakte begangen zu haben. Wir erklären die JAD und andere mit dem IS verbundene Gruppen für aufgelöst“, zitierte die „Jakarta Post“ aus dem am Dienstag von einem Bezirksgericht in Jakarta gefällten Urteil.

Im Mai waren bei Selbstmordanschlägen der JAD auf eine katholische und zwei evangelische Kirchen in Surabaya 13 Menschen getötet worden. Die Täter waren ein Ehepaar und ihre vier Kinder; nach Erkenntnissen indonesischer Sicherheitsbehörden handelte es sich um Rückkehrer aus Syrien und dem Irak.

Weitere Artikel
Um von russischen Gasimporten unabhängig zu werden, hat Deutschland unter anderem eine Energiepartnerschaft mit Katar abgeschlossen.
19.08.2022, 09  Uhr
Veronika Wetzel
Das Buch „Lehren aus 9/11: Zum Umgang des Westens mit Islamismus“ offenbart, wie sehr sich der legalistische Islamismus in die westlichen Gesellschaften eingeschlichen hat und zeigt zugleich ...
27.04.2022, 09  Uhr
Veronika Wetzel
Themen & Autoren
Evangelische Kirche Islamischer Staat Islamisten Islamistische Organisationen Islamistischer Fundamentalismus Terrormilizen

Kirche

Der Vatikan hat die Vorwürfe gegen den Kardinal wegen sexueller Belästigung überprüfen lassen und sieht keine Elemente für die Eröffnung eines kanonischen Verfahrens.
18.08.2022, 18 Uhr
Meldung
Pilgerboom in  Maria Vesperbild:  Der zweite Besuch des  Kölner Erzbischofs Kardinal Rainer Woelki in Maria Vesperbild wird zum Heimspiel.
18.08.2022, 09 Uhr
Regina Einig
Deutsche Bischofskonferenz gibt mit dem Katholischen Medienpreis 5000 Euro für Selbstdemontage der katholischen Kirche aus. Den Bischofsstab haben nun die Medien. Ein Kommentar. 
17.08.2022, 20 Uhr
Dorothea Schmidt