MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Plus Inhalt Bayerns Wirtschaftsminister

Hubsi, die Symbolfigur

Trotz der Flugblatt-Affäre bildet Hubert Aiwanger noch immer die Stimmungslage der Menschen ab, die er repräsentiert.
Politischer Abend mit Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger
Foto: Tobias C. Köhler (dpa) | Ob Aiwanger tatsächlich politische Führungsstärke hat, wird sich darin zeigen, wie er nun mit seinen Freunden umgeht, den alten wie denen, die er nun dank der Flugblatt-Causa neu dazugewonnen hat.

Es ist eine schwierige Doppelaufgabe, die Politiker zu schultern haben. Zumindest dann, wenn sie in staatsmännische Gefilde vorstoßen wollen. Einerseits müssen sie die Stimmungslage ihrer Anhängerschaft kennen und repräsentieren. Andererseits ist politische Führung von ihnen gefordert. Und dazu gehört eben, nicht bloßer Lautsprecher des eigenen Klientels zu sein, sondern im Zweifel aus übergeordneten Prinzipien sich auch gegen Mehrheiten im eigenen Lager positionieren zu können. Hubert Aiwanger war bisher vor allem das: ein Seismograph der Stimmungslage der Menschen, die er repräsentiert. Und das ist er immer noch, trotz der Flugblatt-Affäre. Genauer müsste man sagen: gerade wegen ihr.

Hinweis: Dieser Artikel ist vor Abschluss des Probeabos erschienen, weswegen er in diesem nicht enthalten ist.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich