MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Christenverfolgung in Indien

Die Ideologie der Mörder Gandhis

In Indien nimmt die Gewalt gegen Christen zu. Doch der dahinterstehende Hindu-Nationalismus ist älter.
Karwoche in Indien
Foto: Channi Anand (AP) | Indiens Christen müssen viel Gewalt und Diskriminierung erdulden. Dennoch fühlen sich zahlreiche indigene zu ihnen hingezogen - was wiederum Hindu-Nationalisten ein Dorn im Auge ist.

Das bevölkerungreichste Land der Erde ist seit kurzem nicht mehr China – sondern Indien: Mit 1,4 Milliarden Menschen löste das südostasiatische Land das „Reich der Mitte“ Mitte April in puncto Einwohnerzahlen ab. Bald soll Indien zudem zur drittgrößten Volkswirtschaft avancieren, es ist gar von einem „indischen Jahrzehnt“ die Rede. Und seit Beginn des Ukraine-Kriegs wird Indien von Ost und West politisch und ökonomisch massiv umworben.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben