Tunesien: Außenminister lehnt Aufnahmelager ab

Berlin (DT/KNA) Die tunesische Regierung hat ihre Ablehnung von Aufnahmelagern im eigenen Land bekräftigt. „Tunesien wird keine Aufnahmelager oder Asylzentren akzeptieren“, sagte Außenminister Khemaies Jhinaoui der Tageszeitung „Die Welt“. Das nordafrikanische Land wolle in der Migrationsfrage zwar mit Europa kooperieren, „aber wir wollen nicht, dass sich Ausländer bei uns festsetzen“, so der Minister. Die öffentliche Meinung in Tunesien würde dies nciht akzeptieren, dem müsse die Demokratie gehorchen. Anstatt Flüchtlinge aus dem subsaharischen Afrika zu stoppen, solle Europa den Herkunftsländern dabei helfen, Perspektiven zu entwickeln.

Themen & Autoren
Tunesische Regierungen

Kirche

Papst in Budapest
Budapest
Umkehr: Die wahre Reform der Kirche Premium Inhalt
In Budapest wurde die Tiefendimension der Kirche sichtbar: Mit Blick auf Christus ist sie jung, dynamisch, fröhlich, ökumenisch, missionarisch und attraktiv. Ein Kommentar.
16.09.2021, 13 Uhr
Stephan Baier