Israel verurteilt Anschlag auf Palästinenser

Nablus (DT/dpa) Bei einem Brandanschlag auf ein palästinensisches Haus im Westjordanland ist ein Kleinkind ums Leben gekommen. Die palästinensische Nachrichtenagentur Maan berichtete, israelische Siedler hätten gestern Brandflaschen auf zwei Häuser in einem Dorf südlich von Nablus geworfen. Ein 18 Monate altes Kind habe so schwere Brandverletzungen erlitten, dass es starb. Mindestens drei weitere Familienmitglieder seien verletzt worden. Anwohner berichteten, die Angreifer seien in eine jüdische Siedlung geflohen. Israels Premier Benjamin Netanjahu schrieb in einer Mitteilung, er sei schockiert über die „entsetzliche Tat“ und habe die Sicherheitskräfte angewiesen, alles zu unternehmen, um die Täter zu fassen.

Themen & Autoren

Kirche

Papst in Budapest
Budapest
Umkehr: Die wahre Reform der Kirche Premium Inhalt
In Budapest wurde die Tiefendimension der Kirche sichtbar: Mit Blick auf Christus ist sie jung, dynamisch, fröhlich, ökumenisch, missionarisch und attraktiv. Ein Kommentar.
16.09.2021, 13 Uhr
Stephan Baier