Glosse: Sommer, Hitze und die Folgen

Im Sommer ist es heiß. Soweit verhält sich der Sommer in diesem Jahr ganz normal. Dass hohe Temperaturen die am Körper getragene Textilmenge reduzieren, ist im Sommer ebenfalls nicht völlig unüblich. Nicht alles, was an unbekleideten Körperteilen dann das Sonnenlicht erblicken darf, lässt sich guten Gewissens als vorteilhaft bezeichnen. Nackte weiße Männerbeine in kurzen Hosen zum Beispiel werden in den seltensten Fälle dadurch attraktiver, dass man dazu weiße Socken und Sandalen trägt. Das gilt hierzulande genauso wie für Mallorca oder Rimini. Ganz ähnlich verhält es sich mit Feinrippunterhemden. Unter Männern ist im Sommer nicht nur der Feinripplook weit verbreitet. Das wäre schon schlimm genug. Leider neigen viele auch noch zu der irrigen Annahme, eine Grillschürze über dem Unterhemd mache irgendetwas besser. Das stimmt erwiesenermaßen nicht. Gespräche mit Ästhetik-Fachleuten haben das zweifelsfrei ergeben. Dennoch hält sich das beschürzte Feinripphemd als männlicher modischer Sommertrend in ganzen Straßenzügen genauso hartnäckig wie der Grillgeruch. Es gehört zur realistischen Einschätzung dessen, was man als kleiner Schreiberling erreichen kann und was nicht, dass eine Glosse an solch sommerlichen Geschmacksverirrungen nichts ändern wird. Zumal Zeitungspapier in Feinrippkreisen wahrscheinlich nur als Glutbeschleuniger für die Grillkohle dient. Warum wir das dennoch geschrieben haben? Weil wir einfach keine Lust haben, uns aus ästhetischen Gründen auf den Winter freuen zu müssen. till Schneider

Themen & Autoren

Kirche

Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann