GLOSSE: Keine Scherzfrage

Braucht Deutschland eine gute Regierung? Das ist kein Scherzfrage. Wenn nämlich der Deutsche aus dem Urlaub zurückkehrt, könnte es zu spät sein für eine rettende Antwort – und Revolution um sich greifen.

Denn der Deutsche urlaubt beispielsweise derzeit auf Kuba. Und er wundert sich. Dort soll ja eine üble, weil letzte kommunistische Regierung im Amt sein, die ihre Leute einsperrt und hungern lässt, den Strom nur stundenweise anschaltet – und was ist die Wahrheit? Die Wahrheit ist Sonne, Sand und Strände und rund um die Uhr soviel Essen, Musik und Cuba Libre, wie der Urlauber begehrt, kurz: Der deutsche Urlauber muss Kuba für ein Paradies auf Erden halten, weshalb er auf die Idee kommen könnte, dass selbst die fieseste Regierung besser sein muss als die in Berlin ... und es endlich einen deutschen Castro braucht.

Oder der Deutsche urlaubt in Italien und da soll ja einer der dümmlichsten Regierungschefs weltweit herrschen – Silvio Berlusconi. Doch der deutsche Urlauber wundert sich, denn was ist die Wahrheit? Auf Sardinien schmeckt die Pizza fünfmal so gut wie in Wanne-Eickel, in Rom steht der Mond romantischer als in Bonn, in der Toskana ist alles so authentisch, die Damen und Herren sehen blendend aus und am Strand von Rimini warten global gesehen die besten Schnitzel mit Pommes. Kurz: Italien, ein Mittelstandsparadies. Weshalb Angestellte, Lehrer und Beamte aus dem mittleren Dienst sehr bald überzeugt sein könnten – besser ein gelifteter Berlusconi als Mutti Merkel oder der dicke Onkel Gabriel, sonst wird's nie was mit dolce vita in Germany.

Nicht auszudenken, wenn die Heimkehrer so aufgeputscht Straße und Kanzleramt stürmten – und Horst Seehofer sich an die Spitze der Revolution setzt. Die Lage ist ernst. Johannes Seibel

Themen & Autoren

Kirche

Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer
Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann