Glosse: Bitte, nicht weitersagen

Psst! Eigentlich dürfen wir darüber gar nicht reden. Kürzlich haben wir auf dem Weg nach Berlin in Hannover auf dem Bahnsteig Thilo Sarrazin gesehen. Anzug, Aktentasche. Kein Polizeischutz, kein Bodyguard. Der traut sich was, haben wir gedacht. Da war er auch schon in der 1. Klasse verschwunden. Vermutlich kam er gerade von einer Lesung oder einer Talkshow oder einem Interview-Termin oder von allem zusammen. Schließlich führt sein neues Buch „Wunschdenken – Europa, Währung, Bildung, Einwanderung – warum Politik so häufig scheitert“ derzeit die Spiegel-Bestseller-Liste an. Die Hardcover-Ausgabe ist in der Deutschen Verlags-Anstalt erschienen und kostet 24,99 Euro. Vergleichbares gilt auch für sein Vorgängerbuch: „Der neue Tugendterror – Über die Grenzen der Meinungsfreiheit in Deutschland“. Die gebundene Ausgabe kostete 22,99 Euro. Auf der Internetseite von Amazon finden sich 235 Kundenrezensionen dieses Werkes. Ähnliches gilt auch für dessen Vorgängerbuch: „Europa braucht den Euro nicht – Wie uns politisches Wunschdenken in die Krise geführt hat“, 22,50 Euro, 168 Kundenrezensionen auf Amazon. „Von Deutschland schafft sich ab – Wie wir unser Land aufs Spiel setzen“ – wollen wir hier gar nicht erst reden: Hardcover 22,99 Euro, Taschenbuch 14,99, E-Book 11,99 Euro, 869 Kundenrezensionen auf Amazon. Bemerkenswert, wie (erfolg)reich man in Deutschland mit Dingen werden kann, über die nicht einmal gesprochen werden darf. Aber sagen Sie es bitte nicht weiter. Stefan Rehder

Themen & Autoren

Kirche