Europarat prangert Korruption in Russland an

Straßburg (DT/dpa) Experten des Europarats haben die Korruption in Russland angeprangert. Sie durchziehe alle Bereiche der Politik, der Verwaltung und der Justiz und habe seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion „unerträglich“ zugenommen, hieß es in einem am Donnerstag in Straßburg veröffentlichten Bericht der Staatengruppe zur Korruptionsbekämpfung des Europarates (GRECO). Die Experten hatten Russland vor einem Jahr besucht. Russische Gesprächspartner hätten zugegeben, dass die Korruption „die Funktionsfähigkeit des Staates gefährdet und negative Auswirkungen auf die Wirtschaft hat, da sie den Wettbewerb im Handel und in den Dienstleistungen untergräbt“, hieß es in dem Bericht.

Themen & Autoren

Kirche