Afghanistan: De Maiziere warnt vor eiligem Abzug

Hamburg (DT/dpa) Verteidigungsminister Thomas de Maiziere (CDU) hat vor einem überhasteten Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan gewarnt. „Es wäre grob unverantwortlich, jetzt für 2012 Festlegungen einseitig zu treffen“, sagte er dem „Stern“. Ein Abzug ist nach seinen Worten „eine knifflige Sache: Findet er zu zaghaft statt, ist es gar kein Abzug, findet er zu schnell statt, gefährdet er die, die noch bleiben und auch das bislang Erreichte“. Die Bilanz des zehnjährigen Bundeswehr-Einsatzes in Afghanistan ist aus Sicht de Maizieres ernüchternd. „Die Ziele waren zu hoch.“

Themen & Autoren

Kirche