Christendiskriminierung: Report 2013 vorgestellt

Wien (DT/reh) Insgesamt 241 Fälle von Intoleranz und Diskriminierung listet der Jahresbericht 2013 auf, den die „Beobachtungstelle Intoleranz und Diskriminierung von Christen in Europa“ Ende letzter Woche in Wien vorgestellt hat. Darunter finden sich 133 Fälle von Vandalismus, die gegen christliche Einrichtungen in elf Ländern verübt wurden. Der Bericht der Nicht-Regierungsorganisation unterscheidet zwischen gegen Christen gerichteten „Hass-Delikten“, der Ausgrenzung von Christen in „Politik und Recht“ und der Diskriminierung von Christen in „Kunst und Medien“.