30 Flüchtlinge in der Ägäis aus Seenot gerettet

Athen (DT/dpa) Die griechische Küstenwache hat in der Ägäis 30 Migranten von einem sinkenden Flüchtlingsboot gerettet. Ein Patrouillenboot habe die Flüchtlinge am Montag vor der Insel Leros rechtzeitig geborgen, sagte ein Offizier der Küstenwache der Nachrichtenagentur dpa. Manche von ihnen seien noch an Bord des Bootes gewesen, andere hätten sich bereits im Wasser befunden. Alle Flüchtlinge seien wohlauf, sagte der Offizier. Die Mehrheit von ihnen stamme aus Syrien, berichteten örtliche Medien.