MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Bioethik

§ 218 StGB, Eizellspende, Leihmutterschaft

Die Regierung beruft 18 Experten in die Kommission „Reproduktive Selbstbestimmung und Fortpflanzungsmedizin“ – Ende März sollen die ihre Arbeit aufnehmen.
Unterzeichnung Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP
Foto: Michael Kappeler (dpa) | Ein Blick auf die Unterschriften der Spitzenvertreter der Ampel-Parteien mit der Unterschrift von Olaf Scholz (oben, SPD), designierter Bundeskanzler, bei der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages von SPD, Grünen und FDP zur Bildung einer Bundesregierung.

Was lange währt, wird endlich gut“, weiß der Volksmund. Ob das auch für die Kommission gilt, auf deren Errichtung sich SPD, Bündnis 90 /Die Grünen und FDP bereits in ihrem Koalitionsantrag verständigt hatten, muss sich erst noch zeigen. Möglich ist auch, dass die Kommission, die auf den Namen „Reproduktive Selbstbestimmung und Fortpflanzungsmedizin“ hört, unter jene Ausnahmen fällt, die die Regel bestätigen. Doch dazu später mehr. In Stein gemeißelt ist bislang nur: Die Mitglieder, die der Kommission angehören werden, stehen mittlerweile fest. 18 an der Zahl, sollen sie, so will es der Koalitionsvertrag, zwei Sachverhalte prüfen.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich