MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Kolumne

Wohnungstausch für Senioren

Neue Grünen-Idee: Alte Menschen sollen ihre Immobilie aufgeben, um sie an fremde Familien zu überlassen. Dabei galt das eigenen Haus früher als Instrument der Alterssicherung.
Senior woman talking on mobile phone in front of house model released, Symbolfoto property released, FLLF00825
Foto: IMAGO/FL (www.imago-images.de) | Lange darauf gespart und ein Leben lang dafür gearbeitet. Jetzt sollen ältere Menschen ihr Eigenheim aufgeben.

In Deutschland leben seit diesem Jahr, besonders durch verstärkte Migration, so viele Menschen wie nie zuvor: 84,4 Millionen. Die Bundesrepublik ist an verschiedensten Stellen aber wahrnehmbar überfordert mit den aktuellen Zahlen: in Kitas, Schulen, Tafeln und nicht zuletzt auf dem Wohnungsmarkt. Letzterer ist vor allem in Ballungsgebieten höchst angespannt. Auch die von der Ampel angepeilten 400 000 neuen Wohnungen pro Jahr sind klar verfehlt worden.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben