MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Kolumne

Die Papst-Agenda und der Mittelstand

Auf dem Weltjugendtag Anfang August in Lissabon hat Papst Franziskus drei „Baustellen“ aufgezeigt, an denen gemeinsam und kreativ gearbeitet werden müsse: Die Umwelt, die Zukunft und die Geschwisterlichkeit.
Papst Franziskus beim Weltjugendtag in Lissabon
Foto: IMAGO/ABACA (www.imago-images.de) | Die soziale Verantwortung von Unternehmen nahm Papst Franziskus beim Weltjugendtag in Lissabon in den Blick.

Sowohl auf europäischer Ebene – Stichwort „Green Deal“ – als auch in Deutschland – Stichwort: Sozial-ökologische Marktwirtschaft – wird an den Aufgaben Umwelt und Zukunft bereits gearbeitet. So sind sich die mittelständischen Unternehmen in Deutschland laut unserer Studie „Anpassung an den Klimawandel: Spezifische Herausforderungen für KMU“ mehrheitlich bewusst, dass sie nachhaltiger wirtschaften müssen. Eine wesentliche Voraussetzung dabei ist jedoch, dass die Politik nicht die Unternehmen durch immer schnellere Klimaschutz-Vorgaben überfordert.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben