Zeit, die gut tut - generationenübergreifend

Kolping-Familienferienstätten präsentieren sich online in neuem Gewand

Seit Januar 2010 glänzen die Kolping-Familienferienstätten mit einem neuen Internetauftritt. „Uns war es sehr wichtig, dass sich auch Senioren gut orientieren und ihren Traumurlaub aktiv gestalten können“, erklärt Guido Gröning, Geschäftsführer vom Verband der Kolpinghäuser e.V.. „Kolping-Urlaub, das bedeutet, Begegnungsräume für Menschen mit unterschiedlicher Lebenserfahrung zu schaffen und das spiegelt sich jetzt auch in der besonders benutzerfreundlichen Neugestaltung unserer Website wider.“

Unter www.kolping-urlaub.de kann sich jeder gezielt und schnell informieren. Ob Urlaub mit den Enkeln, Aktivurlaub für 60+ oder Revival der Flitterwochen – hier wird jeder fündig. Alle zehn Familienferienstätten stellen sich vor – eingebunden in ein ansprechendes, farblich genau aufeinander abgestimmtes Gesamtkonzept kommt beim Surfen sogleich Ferienlaune auf. Die jeweiligen Ausstattungsmerkmale, das breite Angebot an Aktivitäten und Ausflugsmöglichkeiten, die gastfreundliche Preisgestaltung sowie länderspezifische Urlaubszeiten sind genauestens aufgelistet und im Design des dynamischen Wellenbogens vereint.

„Unsere Ferienanlagen sind emotionale Inseln, wo Erholungs- und Gesundheitsprozesse an Körper, Geist und Seele wirken können. Dem entsprechen Farb- und Formgebung“, bestätigt Guido Gröning. „Hilfe zur Regeneration, damit man die Aufgaben und Herausforderungen des Alltags leichter bewältigen kann, fängt bei uns schon mit der Urlaubsplanung an.“

Specials, das Angebot des Monats, News und Informationen werden gesondert dargestellt. Eine geografische Karte mit Suchmöglichkeiten nach Haustyp und -eigenschaften sowie Umkreissuche und Routenberechnung lässt einen jeden leicht und spielerisch sein passendes Urlaubsziel finden. Guido Gröning: „Trotz konzeptioneller Gemeinsamkeiten pflegen unsere Anlagen regional unterschiedliche Angebote. Jede Anlage hat ihr eigenes ,Gesicht‘, ihre eigene regional-kulturelle Identität. Da ist es wichtig, dass sich unsere Gäste schon im Vorfeld gut informieren können.“

DT/PD