Beim Namen genannt: „jes! Alles Veggie!“

Ausszeichnung für effektivsten Kommunikationskampagnen des Jahres 2018.
Beim Namen genannt- Katjes Kampagne 2018

Die Katjes Kampagne „jes! Alles Veggie!“ ist vom Gesamtverband Kommunikationsagenturen mit einem GWA Effie in Gold gekürt worden und damit als eine der effektivsten Kommunikationskampagnen des Jahres 2018 ausgezeichnet worden. Die Kampagne hatte durch das Motiv einer jungen Frau mit Kopftuch für Aufsehen gesorgt. „Mit unserer Katjes Markenkampagne haben wir ganz klar den Zeitgeist getroffen. Wir besetzen Themen, die gesellschaftlich bewegen“, freut sich laut „NRZ“ Tobias Bachmüller, Geschäftsführender Gesellschafter von Katjes.

Die blutbefleckte Tunika des Erzbischofs Thomas Becket von Canterbury (1118–1170) soll 850 Jahre nach seiner Ermordung an den Tatort zurückkehren. Wie die britische Zeitung „Guardian“ berichtet, unterstützen die Priester der römischen Basilika Santa Maria Maggiore, wo das Gewand seit 500 Jahren aufbewahrt wird, eine mögliche Leihgabe an die Kathedrale von Canterbury. Es fehle nur noch die offizielle Genehmigung des vatikanischen Kulturministers Kardinal Gianfranco Ravasi. Becket war am 29. Dezember 1170 von vier Rittern in seiner Bischofskirche ermordet worden, nachdem er sich mit König Heinrich II. im Streit über die Vorherrschaft von Krone oder Kirche überworfen hatte. Papst Alexander III. sprach Becket 1173 heilig.

Streit um eine Giftschlange: Israels „Gesellschaft für Naturschutz in Israel“ (SPNI) und Natur- und Parkbehörde (INPA) haben die hochgiftige „Palästinaviper“ zur israelischen Nationalschlange ernannt. Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) kritisierte das israelische Vorgehen als „Diebstahl“ und verwies auf das palästinensische Erbe der Schlange, wie örtliche Medien berichteten. Der leitende Direktor der „Palestine Wildlife Society“, Imad al-Atrash, erklärte, die Schlange werde seit 1938 als Palästinaviper bezeichnet und stelle ein Symbol der palästinensischen Artenvielfalt dar.

Themen & Autoren

Kirche

Die Gruppe, die zum kontinentalen europäischen Vorbereitungstreffen der Weltsynode nach Prag fahren soll, repräsentiert die deutschen Katholiken in keiner Weise.
02.12.2022, 11 Uhr
Dorothea Schmidt
Nach russischer Empörung wurden die Internetseiten des Heiligen Stuhls attackiert. Auffällige Parallelen zum Hacker-Angriff auf das Europäische Parlament.
01.12.2022, 12 Uhr
Meldung
Deutsche Stimmen zum römischen Einspruch: Wie soll es weitergehen nach den Referaten der Kardinäle Luis Ladaria und Marc Ouellet?
01.12.2022, 13 Uhr
Redaktion
Mit fremden Menschen auf der Straße über den Glauben sprechen ist das „Back to the roots“ der Evangelisierung.
30.11.2022, 11 Uhr
Franziska Harter