Aus aller Welt

Beim Namen genannt - 18.04.2018

Die von Papst Franziskus in der katholischen Kirche eingeführten Veränderungen lassen sich nach Überzeugung der deutschen Botschafterin beim Heiligen Stuhl, Annette Schavan, auch nach Ende des Pontifikats nicht mehr rückgängig machen
Annette Schavan

Der Papst verändere die Kirche grundlegend, und die Wirksamkeit zeige sich schon allein daran, dass darüber gestritten werde, sagte Schavan am Freitagabend in Stuttgart. Zum fünften Jahrestag des Amtsantritts von Franziskus hatte Schavan im Patmos-Verlag ein Buch mit dem Titel „Gott, der erneuert“ veröffentlicht. Selbst diejenigen, die den Papst kritisch sähen, könnten sich im persönlichen Gespräch nicht seinem Stil und seiner Bescheidenheit entziehen, so Schavan.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hält den Islam weder für identitätsstiftend noch für kulturprägend für Deutschland. Das gelte auch angesichts der Tatsache, dass der Islam zur Realität in vielen Städten gehöre, sagte der CSU-Politiker am Wochenende in einem „Spiegel“-Interview. Deutschland sei „christlich-abendländisch geprägt, mit jüdischen und humanistischen Wurzeln“, so Söder. Zugleich betonte der Ministerpräsident: „Muslime, die in unserem Land leben und sich zu unseren Werten bekennen, sind Teil unserer Gesellschaft.“ Der konfessionell der evangelischen Kirche angehörende Landeschef bekräftigte damit die Position von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), der im vergangenen Monat in der „Bild“-Zeitung gesagt hatte, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. Auf den Einwand, dass die Islamdebatte keinen praktischen Nutzen hervorbringe, entgegnete Söder: „Doch, zum Beispiel, dass wir an den christlichen Feiertagen festhalten und keine islamischen Feiertage einführen wollen. Wir wollen in bayerischen Behörden lieber Kreuze aufhängen, statt sie abzuhängen.“ Weiter sagte Söder: „Ich würde mir wünschen, dass wir generell mehr über die geistigen Wurzeln des Landes nachdenken.“

 

Die Printausgabe der Tagespost vervollständigt aktuelle Nachrichten auf die-tagespost.de mit Hintergründen und Analysen. Kostenlos erhalten Sie die aktuelle Ausgabe

Themen & Autoren
Annette Schavan CSU Evangelische Kirche Horst Seehofer Islam-Debatten Markus Söder Papst Franziskus Päpste

Weitere Artikel

Den feingeistigen neuen Präfekten des Dikasteriums für Kultur und Bildung erwartet Kärrnerarbeit.
09.10.2022, 15 Uhr
Guido Horst
Beten wie die Väter, um zu glauben, wie sie geglaubt haben.
04.10.2022, 05 Uhr
Uwe Michael Lang C.O.
„Die apostolische Überlieferung kennt in der Kirche unter dem Beistand des Heiligen Geistes einen Fortschritt.“ Zur Frage der Lehrentwicklung in der katholischen Kirche auf der Basis des II.
02.10.2022, 05 Uhr
Bischof Rudolf Voderholzer

Kirche

Papst Franziskus erinnert die Bischöfe an ihre Pflicht, für die Lehre einzustehen. Das zeigt: Seine „Basta-Kommunikation“ wirkt.
29.11.2022, 11 Uhr
Regina Einig
Ein Fazit, das der Görlitzer Bischof Ipolt aus den Gesprächen in Rom zieht ist, dass man auf dem Synodalen Weg nicht weiter machen kann wie bisher.
28.11.2022, 18 Uhr
Dorothea Schmidt