MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Kultur

Von Qumran nach Mainz

Die Heilsbotschaft fiel auf fruchtbaren Boden – Eine Jerusalemer Ausstellung zeigt die reiche Überlieferungsgeschichte des Buches der Bücher. Von Oliver Maksan
Hebräischer Bibeltexte
Foto: Museum | Die Ausstellung präsentiert eine Vielzahl hebräischer Bibeltexte. Die ältesten gehen auf die Funde von Qumran zurück.

Orthodoxe Juden vor Vitrinen mit mittelalterlichen Handschriften des Neuen Testaments, amerikanische Christen vor arabisch kommentierten Ausgaben der hebräischen Tora: Viele Besucher der neuen Ausstellung „The Book of Books“ (Das Buch der Bücher) im Jerusalemer Bible Lands Museum dürften erstmals mit derartigen Exponaten konfrontiert sein. In Kooperation mit einer amerikanischen Organisation stellt das Bible Lands Museum, wo sonst die Umwelt der Bibel vorgestellt wird, nun das Buch der Bücher selbst in den Mittelpunkt. Faksimiles, aber auch eine ganze Reihe von Originalen bieten die Überlieferungsgeschichte der Heiligen Schrift anschaulich dar. Interaktive Bildschirme ermöglichen es den Besuchern, die alten Texte genauer ...

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich