MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Reinhard Raffalt

Reinhard Raffalt: Der transalpine Brückenbauer

Eine Biografie würdigt den großen Kulturvermittler Italiens, Reinhard Raffalt, zu dessen 100. Geburtstag.
Reinhard Raffalt  und Rom
| Raffalt gründete die Deutsche Bibliothek in Rom und die Römische Bach-Gesellschaft. Die im Prestel-Verlag herausgebrachten Rom-Bände wurden große Erfolge.

Am 16. Juni 1976 starb mit Reinhard Raffalt der Deuter der romanischen Welt in der bundesrepublikanischen Nachkriegszeit. Er stand in einer Reihe mit den beiden Curtius, mit Hausenstein, Peterich, Sieburg, die er an Vielseitigkeit übertroffen hat. Dennoch ist Raffalt weithin vergessen. Dass sein 100. Geburtstag jüngst in München und Passau unter beachtlicher Anteilnahme begangen wurde, täuscht darüber nicht hinweg. Allein sein Frühwerk, der Sprachführer „Eine Reise nach Neapel – e parlare italiano“ wird noch gedruckt – in 24. Auflage.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben