MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt

„Er ist ein Theologe von Weltrang“

Wohl der einzige Papst, der ein Buch über Jesus von Nazareth geschrieben hat – Ein Gespräch mit dem Verleger Manuel Herder über Benedikt XVI. Von Oliver Maksan
Papst Benedikt XVI. mit Manuel Herder bei einer Präsentation aller Bücher von Benedikt XVI.
Foto: Herder | Manuel Herder bei einer Präsentation aller Bücher von Benedikt XVI.

Herr Herder, mit Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. haben Sie einen einzigartigen Autor im Verlagsprogramm. Wie geht man mit einem Papst als Autor um? Es ist für unseren Verlag eine Freude und Auszeichnung, aber auch eine große Verantwortung, das Werk des Jahrhunderttheologen Joseph Ratzinger, der dann Benedikt XVI. wurde, zu verlegen. Die Wahl 2005 hat sicher manches verändert. Mit der Papstwahl wurde das Werk Ratzingers, das auch davor schon international Beachtung fand, noch bekannter. Es gab eine große Nachfrage an den Rechten für seine Bücher und Texten aus fast allen Sprachräumen. Seit wann kennen Sie Ratzinger persönlich? Ich habe ihn kennengelernt, als ich etwa zwölf Jahre alt war. Mein Vater nahm mich damals mit nach München zu ...

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich