MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Wissenschaft

Das neugierige Auge der Theologie

Was christliche Sozialwissenschaft im 21. Jahrhundert zum Motor theologischer Erkenntnis macht.
Numerus clausus
Foto: dpa | Es gibt gute Gründe für das Theologiestudium. Dazu gehört auch die Suche nach Antworten, was die Welt aus Sicht der christlichen Soziallehre im Innersten zusammenhält.

Gewinnende Theologie wäre ein Zeichen der Zeit, das wieder Hoffnung macht. Die Umstände in Kirche, Medien und Gesellschaft von heute sind bekanntermaßen schwierig. Daneben steht der missionarische Auftrag Jesu. Dessen Herausforderung haben die französischen Bischöfe schon 1996 auf den Punkt gebracht: Wir müssten den Glauben vorschlagen in der Zeit von heute. Das verlangt von der Theologie zugleich Bekenntnis und Dialog auf dem Marktplatz der Meinungen. Hier ist „Christliche Sozialwissenschaft“ (CSW) besonders gefragt. Sie ist ihrem Wesen nach interdisziplinär. Neugier an Wirtschaft, Recht, Medizin, Soziologie unter anderem ist Teil ihrer DNA. Ebenso das Ringen mit unterschiedlichen Sozialphilosophien, die mit je eigenen ...

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben