MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Plus Inhalt Christen im Heiligen Leid

Israel  am  Scheideweg

Die Christenschar im  Heiligen Land ist klein und stark bedrängt,  aber vielfältig und vital.
Menschen an der Klagemauer
Foto: Adobe Stock | Menschen an der Klagemauer. Über Diskriminierungen gegen Christen in Jerusalem und Chancen zur Versöhnung zwischen den Religionen sprach Nikodemus Schnabel in Salzburg.

Immer wenn er durch die Altstadt von Jerusalem gehe, werde er mehrfach angespuckt, mittlerweile aber auch solidarisch umarmt, sagt der neue Abt der Benediktinerabtei Dormitio, Nikodemus Schnabel. Mit der aktuellen Regierung unter Benjamin Netanjahu habe sich das Klima verschärft. Da seien "verurteilte Schwerstkriminelle" in der Regierung. "Der Minister für nationale Sicherheit ist ein notorischer Christen-Hasser", so Abt Nikodemus.

Hinweis: Dieser Artikel ist vor Abschluss des Probeabos erschienen, weswegen er in diesem nicht enthalten ist.
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Unsere Empfehlung
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Abonnement Print
17,20 € / mtl.
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Digitales Upgrade möglich
  • Flexible Zahlweisen möglich