MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Die letzten Dinge

Der Mensch: vergänglich, aber unsterblich

Eines ist allen Menschen sicher: Dass sie sterben werden. Man kann diese Tatsache verdrängen. Eine Zeit lang. Doch die Frage bleibt: Was wird aus dem menschlichen Geist nach dem Tod?
Memento Mori
Foto: IMAGO/Rolf Poss (www.imago-images.de) | An die Vergänglichkeit erinnert dieses Bild an einer Friedhofsmauer. Doch was kommt nach dem Tod?

Der Tod, der für uns Christen den Beginn des eigentlichen Lebens markiert, bedeutet für viele das Ende von allem. Die Annahme, dass „danach nichts mehr kommt“ ist verbreitet. Dementsprechend leben viele für das Hier und Jetzt, geradezu gefangen in den materiellen Dingen. Doch selbst materieller Reichtum oder auch eine noch so hohe Lebensqualität vermögen das dadurch entstandene geistige Vakuum nicht gänzlich zu überspielen oder zu füllen. Denn eine Frage bleibt: Was passiert mit dem menschlichen Geist nach dem Tod? Ist dann wirklich alles vorbei?

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben