MENÜ
Klarer Kurs, Katholischer Journalismus
Archiv Inhalt Osteuropa

„Zeiten des Chaos“

Das katholische Osteuropa-Hilfswerk „Renovabis“ bilanziert zu seinem 30. Geburtstag die enttäuschten Hoffnungen und neuen Herausforderungen in Europa. 
Renovabis-Hauptgeschäftsführer Thomas Schwarz fordert eine Aufarbeitung der deutsch-russischen Verhältnisse.
Foto: Renovabis | Renovabis-Hauptgeschäftsführer Thomas Schwarz fordert eine Aufarbeitung der deutsch-russischen Verhältnisse.

 In Russland hätten sich „Einzelne und Gruppen der Freiheit bemächtigt, die etwas ganz anderes meinten“, bilanzierte der Hauptgeschäftsführer des Osteuropa-Hilfswerks „Renovabis“, Thomas Schwartz, beim Jubiläumskongress in der Vorwoche in München. Doch selbst in Russland gebe es „noch immer Unentwegte, die von der Freiheit nicht lassen wollen. Aber der Preis, den sie zahlen, ist hoch: Folter und Gefängnis.“ Die Sehnsucht nach Freiheit lasse sich nur zum Schweigen bringen, indem man sie tötet.

Hinweis: Dieser Archiv-Artikel ist nur für unsere Digital-Abonnenten verfügbar.
3 Wochen Kostenlos
0,00
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Lieferung endet automatisch
  • Ohne Risiko
Unsere Empfehlung
Digital-Abo
14,40 € / mtl.
  • Monatlich kündbar
  • Unbegrenzter Zugriff auf die-tagespost.de.
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle ePaper-Ausgaben.
  • Für Print-Abonnenten nur 3,00€ / mtl.
Komplett-Abo
20,20 € / mtl.
  • Print & Digital
  • Mit Vertrauensgarantie
  • Flexible Zahlweisen möglich
  • Unbegrenzt Zugriff auf die-tagespost.de
  • Unbegrenzt Zugriff auf ePaper-Ausgaben