Würzburg

Spanien: Weitere Exhumierungen

In der Basilika von Valle de los Caído bei Madrid, der ehemaligen Grabstätte des spanischen Generals Francisco Franco (1892–1975), sollen weitere sterbliche Überreste exhumiert werden.

In der Basilika von Valle de los Caído bei Madrid, der ehemaligen Grabstätte des spanischen Generals Francisco Franco (1892–1975), sollen weitere sterbliche Überreste exhumiert werden. Medienberichten zufolge hat Patrimonio Nacional, die Behörde, die für die Verwaltung der Objekte im Staatsbesitz zuständig ist, die vom König und der königlichen Familie und für Staatszeremonien genutzt werden, Mitte November mitgeteilt, dass 31 Anträgen von Familien stattgegeben wurde. In der Krypta der Basilika im Tal der Gefallenen ruhen die sterblichen Überreste von 20 000 Gefallenen des Spanischen Bürgerkriegs. Nach Angaben des Nachrichtenportals Infocatólica kann die Basilika zu diesem Zweck jederzeit für die Öffentlichkeit geschlossen werden. Francos sterbliche Überreste waren am 24. Oktober im Beisein seiner Angehörigen exhumiert und im Familiengrab im Madrider Friedhof El Pardo-Mingorrubio bestattet worden.

Weitere Artikel
Islamische Gräber in Bayern
München
Bayern ermöglicht Tuchbestattung Logo Johann Wilhelm Naumann Stiftung
Seit Anfang April ist die sarglose Bestattung in Bayern erlaubt. Somit können auch Muslime und Juden ihre Angehörigen traditionell in Tüchern beerdigen.
11.04.2021, 08  Uhr
Vorabmeldung
Themen & Autoren
Regina Einig Angehörige Beerdigungen Bürgerkriege Diktator Franco Familien Friedhöfe Generäle Spanischer Bürgerkrieg Öffentlichkeit

Kirche

Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann