Veranstaltungen: Gesprächsabend mit Rémi Brague in München: Prinz Asserate spricht über Kultur und Religion Äthiopiens: 17. Liturgische Tagung in Wigratzbad: St. Anna-Wallfahrt in Bad Wimpfen: Fatima-Gedenktag: Festmessen und Lichterprozessionen

Im Münchner Opus-Dei-Zentrum findet am 13. Juli um 19.30 Uhr ein Gesprächsabend mit dem Philosophen Rémi Brague zum Thema „Gott in der Moderne – Neubestimmung einer alten Gewissheit“ statt. Rémi Brague ist Inhaber des Guardini-Lehrstuhls für Philosophie der Religionen Europas der Ludwig-Maximilians-Universität München. Besonders seine Einschätzung des gegenwärtigen Islams findet in der Debatte um die Zukunft Europas international Gehör.

Zu einer Begegnung mit Prinz Asfa-Wossen Asserate lädt das Akademische Forum der Diözese Augsburg am 14. Juli um 19 Uhr in das Haus St. Ulrich, Kappelberg 1 in Augsburg ein. Thema des Vortrags ist die Kultur, Tradition und altchristliche Religion Äthiopiens. Prinz Asserate steht in der so genannten Salomonischen Dynastie Äthiopiens, die bis auf den alttestamentlichen König David zurück reicht. Äthiopien ist neben Ägypten das afrikanische Land mit der reichsten geschichtlichen Vergangenheit. Asfa-Wossen Asserate, Prinz aus dem äthiopischen Kaiserhaus und Großneffe des letzten äthiopischen Kaisers Haile Selassie, wurde 1948 in Addis Abeba geboren. Bis zu seinem Studium besuchte Prinz Asserate die deutsche Schule in seiner Heimatstadt. 1968 kam er nach Deutschland. Prinz Asfa-Wossen Asserate lebt heute in Frankfurt a. M. und ist als Unternehmensberater für Afrika und den Nahen Osten tätig.

Vom 23. bis 25. Oktober befasst sich die 17. Liturgische Tagung in Wigratzbad mit dem Thema: Der Priester und die überlieferte Liturgie. Beginn ist am Freitag um 17 Uhr, Ende am Sonntag mittag.

Quartiermöglichkeiten im Pilgerheim St. Josef, Wigratzbad, Opfenbach über das Gästeamt, Marktplatz 1, 88239 Wangen, Tel. 0 75 22 / 74 -211

Am 26. Juli findet in Bad Wimpfen im Tal die Wallfahrt zur Hl. Mutter Anna statt. Seit 1369 kommen die Gläubigen des Unterlandes zu dieser Wallfahrt. Das Gnadenbild „St. Anna Selbdritt“ stammt von 1504. Das Hochamt beginnt um 10 Uhr in der Stiftskirche St. Peter. Die Festpredigt hält Pfarrer Olaf Schneider, Bad Wimpfen. Ab 8.30 Uhr ist Beichtgelegenheit.

In der Limbacher Wallfahrtskirche beginnt am 13. Juli um 19 Uhr ein Festgottesdienst zum Fatima-Gedenktag mit der Würzburger Weihbischof Ulrich Boom unter dem Motto: Leben aus dem Wort Gottes. In Mespelbrunn-Hessenthal zelebriert der Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann zur selben Zeit in der Wallfahrtskirche Hessenthal den Festgottesdienst. In beiden Wallfahrtsorten wird vorher um 18.30 Uhr der Rosenkranz gebetet, nach der Eucharistiefeier ist eine Lichterprozession.

Themen & Autoren

Kirche