Veranstaltung

Informationswochenende zum Priesterberuf

„Siehe Herr, hier bin ich!“ Unter diesem Leitwort lädt in diesem Jahr das Fuldaer Priesterseminar wieder junge Männer ab 16 Jahren, die am Priesterberuf interessiert sind, zu einem Begegnungswochenende ein. Die Informationstage finden am 29. und 30. November statt. Sie sollen die Möglichkeit geben, sich über den geistlichen Beruf bei Priestern aus erster Hand zu informieren und das Leben in Seminar und Fakultät näher kennenzulernen. Auf die Frage, welche Motivation man für den Priester-„Beruf“ braucht und wie man die eigene Berufung erkennt, wird in Gesprächen mit Geistlichen (Pfarrer Bernhard Merz, Pfarrer Willi Schmitt, Kaplan André Viertelhausen), der Seminarleitung (Regens Dirk Gärtner, Spiritual Dr. Wolfgang Hartmann) und Seminaristen nachgegangen. Vorgesehen ist am Sonntag ferner ein Gespräch mit Bischof Heinz Josef Algermissen nach dem Pontifikalamt im Dom. Am Sonntagnachmittag findet eine Domführung statt. Interessierte sind auch eingeladen, bis zur Vesper um 18 Uhr und dem anschließenden Abendessen zu bleiben. Die kostenfreien Informationstage beginnen am 29. November um 15 Uhr und enden am 30. November mittags.

Weitere Informationen und Anmeldung (bis 28. November) beim Bischöflichen Priesterseminar, Eduard-Schick-Platz 5, 36037 Fulda, Tel. 0661/87-230, Fax 0661/87-233, E-Mail: info@priesterseminar-fulda.de.

Studientag über den Ersten Weltkrieg in Fulda

Die Theologische Fakultät Fulda beschließt zusammen mit der Bibliothek des Priesterseminars das Gedenkjahr 2014 mit einem Studientag und einer Ausstellung zum Verhältnis der Kirche zum Ersten Weltkrieg. In den Sammlungen des Bistums finden sich etliche Schriftzeugnisse, die das Verhältnis der Heimatfront mit den Soldaten im Kriegseinsatz dokumentieren, so auch die Briefe aus dem Priesterseminar an ihre Alumnen. Etliche Dokumente werden in einer Ausstellung ab 29. November in der Bibliothek präsentiert. Eröffnet wird die Ausstellung mit einem Studientag am 29. November um 9.30 Uhr im Auditorium maximum der Fakultät. Oliver Göbel skizziert die Situation 1914 in Fulda. Tillmann Benedikowski gibt – anhand seines Buchs „Sommer 1914: Zwischen Begeisterung und Angst – Wie Deutsche den Kriegsbeginn erlebten“, Bertelsmann 2014 – Einblicke in die individuellen Auseinandersetzungen von Personen in dieser Zeit. Er greift die Zweifel der aktuellen Geschichtsforschung auf und zeigt den Ausbruch des Ersten Weltkrieges aus der Perspektive derjenigen, die diese Zeit erlebten. Dabei macht er sich auf die Suche nach den vielschichtigen Erwartungen und Empfindungen, mit denen Menschen damals auf Kriegsgefahr und Kriegsausbruch reagierten. Der Kirchenhistoriker Martin Greschat – Der Erste Weltkrieg und die Christenheit: Ein globaler Überblick, Urban Akademie 2013 – referiert über den „Ersten Weltkrieg und die Christenheit“. In einer Podiumsdiskussion prüfen Pax-Christi-Präsident Bischof Heinz Josef Algermissen, die Osteuropaspezialistin Andrea Gawrich (Gießen) und Richard Hartmann (Fulda) die Konsequenzen für die heutige politische Lage.

Anmeldungen werden bis 21. November erbeten an die Theologische Fakultät Fulda, Eduard-Schick-Patz 2, 36037 Fulda, Tel. 0661/87-220, Fax: 0661/87-224, E-Mail: kunz@thf-fulda.de. Online-Informationen unter www.thf-fulda.de/symposion.

Vortrag von Werner Münch in München

Werner Münch, Ministerpräsident a.D., spricht am 25. November bei der Aktionsgemeinschaft von Katholiken in der Erzdiözese München-Freising über das Thema „Politische und gesellschaftliche Institutionen im Sinkflug: Wir brauchen eine moralische Erneuerung“. Beginn ist um 18 Uhr im Hansa Haus, Briennerstr. 39 in München

Infos unter Tel.: 0 89 / 60 57 32

oder hans.schwanzl@t-online.de

Themen & Autoren

Kirche

Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer
Papst in der Slowakei
Bratislava
In das reale Leben eintauchen Premium Inhalt
Die Pastoral muss kreativ begleiten und motivieren. In der Slowakei will die Kirche dafür den richtigen Weg finden. Papst Franziskus ermutigte bei seinem Besuch dazu. Ein Gastkommentar.
18.09.2021, 19 Uhr
Thomas Schumann