Vatikan: Papst reist zum Friedenstreffen in Assisi

Vatikanstadt (DT/KNA) Papst Franziskus reist am 20. September zum Weltfriedenstreffen in Assisi (18.–20. September). Der Papst werde zum 30. Jubiläum der Veranstaltung in die umbrische Stadt reisen, bestätigte der vatikanische Pressesaal am Donnerstagabend mit einer knappen Mitteilung entsprechende Medienberichte. In den vergangenen Tagen hatte es bereits häufiger Spekulationen über eine mögliche Teilnahme des Papstes gegeben, die der Vatikan nicht kommentiert hatte. Der Papst hatte erst am 4. August Assisi besucht, zum 800. Jahrestag des sogenannten „Perdono di Assisi“ – eines Ablasses, den der heilige Franz von Assisi (1182–1226) für die Portiuncula-Kapelle in der Basilika Santa Maria degli Angeli erwirkt hatte. Der Papst suchte die Kirche zum Gebet auf und nahm auch spontan einigen Gläubigen die Beichte ab. Bei dem Besuch waren auch die Imame von Assisi und dem nahe gelegenen Perugia zugegen. Das von der katholischen Gemeinschaft Sant'Egidio organisierte Weltfriedenstreffen in Assisi steht in diesem Jahr unter dem Leitwort „Durst nach Frieden“.

Themen & Autoren

Kirche

Synode
Synode
Synodalität als Stärkung der Kirche Premium Inhalt
Synodale Prozesse wecken derzeit sowohl Hoffnung als auch Sorgen. Doch was zeichnet den „gemeinsamen Weg“ aus? Zehn biblische Anregungen für synodale Gespräche.
20.09.2021, 19 Uhr
Martin Baranowski
Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer