Spanien: Kirche verwirft Programm der Sozialisten

Madrid (DT/KNA) Die Spanische Bischofskonferenz hat das Wahlprogramm der Sozialisten (PSOE) kritisiert. Es sieht im Falle eines Sieges bei den Parlamentswahlen am 20. Dezember vor, die Kirche stärker zu besteuern und den schulischen Religionsunterricht aus den Lehrplänen zu entfernen. Die Ankündigung habe ihn überrascht, sagte Bischofskonferenzsprecher Jose Maria Gil Tamayo laut spanischen Medienberichten (Dienstag). „Es hat den Anschein, als hätte die PSOE einen Teil der geltenden Verfassung einfach vergessen“, wird er zitiert. Für die spanische Verfassung sei die Religion ein wertvolles Gut.

Themen & Autoren

Kirche

Papst in Budapest
Budapest
Umkehr: Die wahre Reform der Kirche Premium Inhalt
In Budapest wurde die Tiefendimension der Kirche sichtbar: Mit Blick auf Christus ist sie jung, dynamisch, fröhlich, ökumenisch, missionarisch und attraktiv. Ein Kommentar.
16.09.2021, 13 Uhr
Stephan Baier