Sarkozy traf junge katholische Priester

Paris (DT/KNA) Der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy hat sich kurz vor Weihnachten mit zehn jungen katholischen Priestern getroffen. Bei einem Abendessen im Elyséepalast seien unter anderem ein Gefängnis- und ein Militärseelsorger, aber auch Geistliche aus ländlichen Regionen Frankreichs und den Pariser Vorstädten dabei gewesen, berichtete die Zeitung „Le Figaro“ (Samstag). Die Begegnung habe am Donnerstagabend stattgefunden. Sarkozy habe die Geistlichen dazu aufgerufen, stärker ihre Stimme in der Öffentlichkeit zu Gehör zu bringen. Er habe zugleich seine Verbundenheit mit den christlichen Wurzeln Frankreichs bekräftigt. Themen des Abends seien unter anderem die Lage der Christen im Nahen Osten, aber auch Fragen der Bildungs- und der Jugendpolitik gewesen, berichtete „Le Figaro“.

Themen & Autoren

Kirche

Schwules Paar
Rezension
Eine Wegweisung im LGBTIQ - Dschungel Premium Inhalt
Daniel Mattson legt in seinem autobiografischen Buch "Warum ich mich nicht als schwul bezeichne" tiefe Gedanken über Sexualität, persönliche Freiheit und die Lehre der Kirche vor.
19.09.2021, 17 Uhr
Barbara Stühlmeyer